EHC Chur Capricorns - EHC Basel

Jan.
19
2019
Saison
Chur - Basel 3:5
Christoph Perren
EHC Chur Capricorns
3:5
(0:2 1:2 2:1)
EHC Basel

Der EHC Basel qualifiziert sich mit Sieg in Chur für die Playoffs

(Bericht: Reto Büchler, Foto: C. Perren)

Der EHC Basel gewinnt gegen den EHC Chur ohne grössere Probleme verdient mit 3:5 und qualifiziert sich damit drei Runden vor Schluss der Qualifikationsrunde definitiv für die Playoffs. 

Die Basler reisten ohne den aus familiären Gründen abwesenden Topscorer Timothé Tuffet sowie Verteidiger Steinmann ins Bündnerland. An seiner Stelle durfte Captain Marco Vogt den blauen Helm tragen und sich drei Punkte (1 Tor, 2 Assists) notieren lassen. "Offenbar war noch Restpulver im Trikot", wie Vogt nach dem Spiel schmunzelnd anmerkte. 

Nachdem eine frühe Strafe überstanden wurde, kontrollierte Basel die Partie. Torhüter Haller wurde optimal von seinen Vorderleuten abgeschirmt, sodass die Gastgeber es hauptsächlich mit Weitschüssen versuchten. Doch auch diese wurden oft geblockt oder waren eine sichere Beute des Basler Torhüters. In der 7. Minute eröffnete Hrabec mit einer schönen Einzelleistung das Score. Büsser erhöhte vier Minuten später mit einem Schuss ins hohe Eck nach Rückpass von Schir. Zwissler hatte dann ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit, scheiterte aber alleine vor Sarkis.

Nachdem Vogt im Mitteldrittel früh zum 3:0 erhöhte, liessen die Basler den Gastgebern mehr Spielanteile zu "Wir haben uns nach dem dritten Tor zu sicher gefühlt", so Vogt. "3:0 ist ein gefährlicher Vorsprung und uns fehlt noch die Konstanz um Topleistungen über 60 Minuten zu bringen." Ein Pfostenschuss sowie der Anschlusstreffer von Monstein waren aber glücklicherweise die einzigen zwingenden Szenen der Churer.

Mit dem fünften Treffer durch Lanz nach schöner Vorarbeit von Vogt war die Partie nach 45 Minuten entschieden. Durch Unzufriedenheit mit dem Unparteiischen und allgemeinem Frust über das Resultat wurden in der Folge Total 65 Strafminuten ausgesprochen. Doch wie beim Schlussresultat lagen auch bei den Faustkämpfen die Basler obenauf. Für Captain Vogt war dies ein kleiner Vorgeschmack auf die Playoffs: "Wir haben diese Prüfung mit Bravour bestanden. Jeder hat seinen Kollegen unterstützt." Kurz vor Schluss musste Basel dann noch in doppelter und einfacher Unterzahl agieren. Chur konnte daraufhin in den letzten 46 Sekunden noch auf 3:5 verkürzen.

Nächsten Dienstag um 20:15 Uhr wird der EHC Basel zu Hause Hockey Huttwil empfangen. Mit einem Sieg kann der Druck auf die 5 Punkte vor Basel liegenden Dübendorf und Wiki-Münsingen erhöht werden.

 EHC Chur Capricorns – EHC Basel 3:5 (0:2, 1:2, 2:1)

Thomas Domenig Stadion Chur, 399 Zuschauer

Schiedsrichter: Hans Graber; Emanuel König, Stefan Blatti

Strafen: 9 mal 2 Minuten, 1x 5 und aut. Spieldauerdisziplinarstrafe (Schir) gegen Basel und 11 mal 2 Minuten gegen Chur

Tore: 7. Hrabec {8} 0:1. 11. Büsser {3} (Schir {13}, Vogt {21} 0:2. 23. Vogt {7} (Schir {14}, Gfeller {21) 0:3. 30. Monstein (Vrabec, C. Sieber) 1:3. 37. Hunziker {2} (Zwissler {1}, Rattaggi {6} 1:4. 55. Lanz {3} (Vogt {22}, Zwissler {2} 1:5. 60. Lampert (Fischer, Urech) 2:5. Monstein (L. Sieber) 3:5.

Schüsse: 25: (B) : 21 (C) (9:6 6:11,10:4)

Bestplayer Saison: Vogt (B); Zahner (C)

Bestplayer Spiel: Haller (B); Monstein (C)

Bemerkungen: 27. Pfostenschuss Chur

EHC Basel: Haller (ET: Osterwalder); Maurer, Hunziker; Büsser, Reinhard; Hermkes, Liechti; Spies. Gfeller, Vogt, Schir; Zwissler, Rattaggi, Lanz; Pozzorini, Sarault, Hrabec; Sahli, Dietrich.Schnellmann. HC: Albert Malgin, AC: David Malicek. Basel ohne: Tuffet, Guggisberg, Lehner, Steinmann, Bertschy

EHC Chur: Sarkis (ET: Caduff); Schwab, Arpagaus; Isler, Hogel; Urech, Fischer; Curschellas; Lampert, Rutzer, Infanger; Vrabec, Monstein, Sieber; Zahner, Bischofsberger, Scherrer; Tosio, Knuchel, Sieber; Szabó., C. Sieber; Vrabec, Monstein, L. Sieber. HC: Konstantin Kurashev. (AC) Gerhard Björn. 

Rangliste: Rangliste: 1. Sierre 29 Spiele /68 Punkte. 2. Huttwil 29/60 3. Martigny 29/56. 4. Dübendorf 29/51. 5. Wiki-Münsingen 29/51. 6. Basel 29/46. 7. Thun 29/40. 8. Bülach 29/37. 9. Seewen 29/34. 10. Düdingen 29/30. 10. Seewen 22/25 11. Star Forward 29/28. 12. Chur 29/21.

 

 

Rang Team Spiele Tore Punkte
1 HC Sierre 29 107:66 68
2 Hockey Huttwil 29 115:91 60
3 HC Valais Chablais I 29 121:76 56
4 EHC Dübendorf 29 104:80 51
5 EHC Wiki-Münsingen 29 105:91 51
6 EHC Basel 29 92:85 46
7 EHC Thun 29 94:100 40
8 EHC Bülach 29 93:97 37
9 EHC Seewen 29 92:108 34
10 HC Düdingen Bulls 29 61:102 30
11 Star Forward 29 60:112 28
12 EHC Chur Capricorns 29 77:113 21