Mini/Mosi Turnier in Regensburg vom 1.1. bis 6.1.2017

Gespeichert am/um Mo., 16. 01. 2017 - 12:47
Jan.
15
2017

Das internationale Turnier in Regensburg wurde bereits zum 44. Mal durchgeführt. Die Gegner des EHC Basel waren die Mannschaften:

Helsinki Red Finnland
Helsinki White Finnland
Silver Sharks Moskau Russland
HC Pilsen Tschechien
SC Langenthal Schweiz
EV Regensburg Deutschland
Auswahl Oberösterreich Österreich

 

Sonntag, 01.01.2017

Am ersten Tag des neuen Jahres trafen wir uns um 10 Uhr in Pratteln um gemeinsam mit den zwei EHC-Büssli nach Regensburg zu fahren.
Nach einer kurzweiligen Fahrt von 7 Stunden mit Essens-Pausen erreichten wir die Eishalle in Regensburg. Wir platzierten unsere Eishockeyausrüstungen und fuhren anschliessend in unsere Unterkunft, in die Jungendherberge von Regensburg. Nach dem Bezug der Zimmer gab es ein feines Nachtessen.
 

Montag, 02.01.2017

Tagwache war bereits früh um 6 Uhr, denn um 8 Uhr stand bereits das erste Spiel gegen Helsinki White auf dem Programm.
Das erste Spiel wurde angepfiffen. Die EHC Basel -Mannschaft boten dem Gegner beherzt Paroli und hielten gut mit auch wenn die finnischen Spieler körperlich überlegen waren. Nach einer 4:0 Führung der Finnen konnten die Basler mit zwei Toren verkürzen auf 4:2. In einer Schlafminute der Basler schossen die Finnen zwei Tore. Danach konnte Basel noch um ein Tor verkürzen.

Endstand: 6 : 3  Helsinki White – EHC Basel

 

Nach dem Mittagessen um 11.30 Uhr in der Arena und vor dem zweiten Spiel fand die Eröffnungsfeier statt. Die Mannschaften liefen einzeln in die Arena ein, gespielt wurde die jeweilige Nationalhymne. Die Arena war mit rund 400 Zuschauern super besetzt und die Stimmung war hervorragend. Ein grossartiges Erlebnis!

 

Das zweite Spiel wurde gegen die Gastgebermannschaft von Regensburg gespielt.

Die Basler waren am Anfang noch nicht ganz auf dem Platz angekommen, was die Regensburger zum 1:0 auszunutzen wussten..

Danach nahmen die Basler das Spiel in die Hand und schossen entsprechend auch Tore und konnten als Sieger vom Platz gehen.

Endstand:  1:7  Regensburg - EHC Basel

 

Danach verbrachten wir den  Abend in der Jugendherberge beim gemütlichen gemeinsamen Chillen.

 

Dienstag 03.01.2017

Heute durften die Kids und der Staff ein wenig länger schlafen, Tagwache war um 7 Uhr, das erste Spiel gegen die Gegner aus Oberösterreich war für  9 Uhr angesagt.

Die Gegner bestanden aus der Auswahl aus Oberösterreich (Gegend um Linz). Es war kein schönes Spiel der Basler, die Trainer rauften sich immer wieder die Haare, doch schlussendlich gewann Basel.

Endstand: 2:5  Oberösterreich- EHC Basel

 

Am Nachmittag stand die Begegnung gegen Spartak Moskau auf dem Programm. Der Staff erwartete von den Spielern ein Aufwachen. Die Angst vor einem Debakel war gross. Die eindringlichen Worte der Trainer verfehlten nicht ihre Wirkung. Die Kids waren bereit und verlangten von den Russen alles ab. Die Stimmung in der Halle mit den ca. 100 Russen-Fans war einmalig. Leider fehlte es den Baslern an Glück, sodass Sie leider kein Tor schossen.

Endstand: 5:0 Spartak Moskau – EHC Basel

 

Nach dem Spiel hatte der Staff eine Überraschung für die Spieler bereit. Es gab einen Ausflug auf die ganz in der Nähe gelegene Kartbahn.
Zuerst gab es 10 Minuten Training. Danach wurde anhand der gefahrenen Zeit eine Startaufstellung gemacht, bevor der Start zum 20 Minuten Rennen erfolgte. Es wurde hart aber fair um jeden Zentimeter gekämpft! Ausser einem Blechschaden verlief alles bestens und die Jungs waren so begeistert, dass auf der Rückfahrt in die Jugendherberge angeregt über das Rennen diskutiert wurde. In der Jugendherberge wurde noch das Nachtessen eingenommen und um 21.30 Uhr waren alle im Bett.

 

Mittwoch, 04.01.2017

Das Morgenessen fand erst um 8 Uhr statt. So konnte  die Mannschaft bis 7.15 Uhr ausschlafen. Danach ging es mit den Bussen in die Arena um das erste Spiel gegen Helsinki Red zu spielen. Die Kids waren von Anfang an bereit gegen die Finnen und gingen nach 7 Minuten in Führung. Leider waren die Schiedsrichter nicht ganz auf unserer Seite, was dazu führte, dass die Finnen zu Toren kamen.

Endstand: 5:1  Helsinki Red - EHC Basel.

 

Nach dem Mittagessen stand das Duell gegen Langenthal auf dem Plan. Nach der ärgerlichen Niederlage am Morgen waren die Spieler bereit für das Spiel. Trotz einem 0:1 Rückstand gaben die Basler nicht auf und spielten ihr Spiel konsequent durch, was mit einem Sieg belohnt wurde.

Endstand 1:5 EHC Langenthal – EHC  Basel

 

Nach dem Nachtessen in der Jugendherberge stand ein Bowlingspiel mit den Kindern und den Betreuern und einem Papi auf dem Programm. Wir spielten auf drei Bahnen und hatten grossen Spass. Nach zwei gespielten Runden ging es wieder zurück in die Unterkunft, denn am nächsten Tag hiess es wieder früh aufzustehen.

 

In der gleichen Zeit besuchten die Trainer mit den angereisten Eltern ein Meisterschaftsspiel des EVR Regensburg.
 

Leider kamen die Kinder nicht sofort zur Ruhe, denn Bauchweh und Erkältungssymptome machten ein paar Kindern zu schaffen. Zudem veranstalteten die Russen auf der selben Etage einen Höllen-Lärm. Nachdem bei den russischen Trainern interveniert wurde und die Patienten versorgt waren, kehrte Ruhe auf dem Stock ein.

 

Donnerstag 05.01.2017

Heute war die Tagwache bereits um 6 Uhr, da das erste Spiel um 7.30 Uhr auf dem Programm stand. Der Gegner war die Mannschaft Pilsen aus Tschechien. Diese Spieler hatten eine gute Stocktechnik und waren läuferisch sehr stark. Den Schaden konnten die Basler aber im Rahmen halten.

Endstand 8:0 Pilsen – EHC Basel

 

Die Vorrunde beendeten die Basler damit  auf Platz 5. Somit war klar, dass am Nachmittag um die Ränge 5 - 8 gespielt wurde.

 

Nach dem Mittagessen (Pommes, was sonst)  wurde gelernt oder relaxt.

 

Um 16.30 Uhr fing  das Spiel gegen Regensburg an. Die Basler waren in allen Belangen der einheimischen Mannschaft überlegen. Das zeigte sich am Schluss auch im Resultat .

Endstand 0:16 Regensburg – EHC Basel

 

Den Abend verbrachten alle gemeinsam in der Jugendherberge. Langsam aber sicher war die Müdigkeit in der Mannschaft und beim Staff zu spüren.

 

Freitag 06.01.2017

Nach dem Morgenessen mussten die letzten Sachen gepackt  und in die Büssli geladen werden. Nach dem Transfer in die Arena machten sich die Spieler bereit für das letzte Spiel. Es stand das zweite Schweizerduell gegen Langenthal an. Die Müdigkeit merkte man allen Spielern an und die Beine wollten nicht mehr so schnell fahren. Das Spiel war sehr ausgeglichen und bis zuletzt sehr spannend. Am Schluss konnten die Basler jubeln.

Endstand 1:2 EHC Langenthal – EHC Basel

 

Mit diesem Sieg gingen die Basler mit dem Rang 5 vom Platz, was ein hervorragendes Resultat war.

 

Die Mannschaft, bestehend aus Spielern der Mini Top aus Basel, Mini Promo aus Luzern, Mini A und Mosi Top, war über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner. Sie erzielte im Verlaufe des Turniers grosse Fortschritte und steigerte ihre Leistung von Tag zu Tag.

Für alle, Kinder, Staff und Eltern, war es ein grossartiges Turnier mit vielen schönen und lehrreichen Erfahrungen und Begegnungen. Auch neben dem Spielfeld, vor allem auch in der Jugendherberge, fand unter den Kindern ein reger Austausch mit Spielern der anderen Mannschaften statt. 

 

Ein herzliches Dankeschön an alle, die dieses Turnier ermöglicht und unterstützt haben.

Dem ganzen Staff, Thomas, René, Thomas und Stefan und auch den Betreuern vor Ort, Steffi und Andreas sowie den mitgereisten Eltern und dem Verein EHC Basel.

Dank gebührt auch dem Veranstalter EVR Regensburg, der es dem EHC Basel ermöglichte, an diesem Turnier teilzunehmen.