Trainingsbeginn des EHC Basel mit weiteren zwei Zuzügen

Apr
25
2017
Kick-Off 2017
C. Perren

Nach rund zwei Monaten Pause begann am Montagabend für die Spieler und Trainer des EHC Basel die Vorbereitung für die neue MySports League, der höchsten Amateurliga im Schweizer Eishockey.

Neben den bereits kommunizierten Zugängen von Mathias Hagen, Nando Jeyabalan (beide Arosa) Noah Isler, Alexander Tkachenko (beide EC Wil), Ryhor Ustsimenka (Rapperswil-Jona) und Marco Vogt (Zuchwil) können die Basler weitere Neuzugänge präsentieren.

Mit Elia Giacinti  (SC Bern Elite A) und Fabian Lehner (SC Langnau Elite A) werden zwei weitere junge Spieler das Kader verstärken. Zu der aktuellen Mannschaft mit einem aktuellen Altersdurchschnitt von unter 23 Jahren wird laut Sportchef Oli Schäublin noch je ein routinierter Verteidiger und Stürmer dazu stossen. Mit dem Torhüter Thomas Gass sowie mit dem Verteidiger Evan Fluri ist man mit einer Kontraktverlängerung mündlich einig. Zudem soll noch ein Stürmer mit B-Lizenz eines NLB Clubs Anfang Saison das Kader vervollständigen.

Der komplette Kader konnte Reto Gertschen zum „Kick-Off“ begrüssen. Neben einer Vorstellungsrunde wurden die Abläufe erklärt, Rahmenbedingungen festgelegt sowie die wichtigen Termine mitgeteilt. Anschliessend fanden für die Hälfte der Mannschaft bereits erste Schnelligkeits- und Krafttests statt. Damit können Gertschen und sein neuer Assistent Michael Eppler erste Eindrücke über den aktuellen Leistungstand gewinnen. Mit den erzielten Resultaten zeigte sich der Coach erfreut. Ab Mai wird sich die Mannschaft wöchentlich zu zwei Teamtrainings treffen. Bei den zusätzlichen Einheiten werden die Spieler individuell an ihren Schwächen aus den Tests arbeiten.

Da in der St. Jakob Arena das Eis fast das ganze Jahr benutzt werden kann, wird das anstrengende und wichtige Sommertraining nicht nur neben, sondern auch auf dem Eis stattfinden können. Ein Privileg und zusätzliche Motivation für die Spieler in der normalerweise eishockeyfreien Zeit.